Mir-reichts-Bürger!

 

 

Mein Wunsch und Streben nach Wahrheit, unantastbarer Menschenwürde, Frieden und Freiheit hat mich zum Schreiben dieser Seite bewogen. 

Dabei wähle ich das Duzen als verbindende Begegnungsform zwischen Menschen. 

Danke für deine Lesefreude, dein Interesse und deine sachliche Kritik.  

Glaube niemanden!  Hinterfrage alles, auch meine Betrachtungsweisen.

Überprüfe gründlich die Quellen und gelange dadurch zu Wissen und Wahrheit.

Sie ist in uns allen, sie heilt, entspricht der Schöpfungsordnung und bleibt übrig, wenn die Maske fällt und Illusion endet!

Hast du auch die Nase voll von Fremdbestimmung und Kriegstreiberei! 

Wach auf und komm ins Handeln. Wofür und wie willst du leben?

Stellst du dein Weltbild schon in Frage?

Lässt du dich indoktrinieren oder informierst du dich frei?

Lebst du von Herzen oder vom Geschäft mit der Angst? 

Führen Gehorsam, Ignoranz und Wohlstandsbauch in Hospitalismus und Diktatur?Hast du laufen gelernt um zu kriechen?

Warum gibt es Schulzwang statt freie Bildung?

Was ist unser größter Kraftquell?

Was tust du für Frieden, Einigkeit und Freiheit?​

Gibt es Not-wendige gemeinsame Lösungswege?

 

"Wir sind das Volk" - der Dichter und Denker? 

Karl Marx beschrieb es so:

"In einem Sessel behaglich dumm sitzt schweigend das deutsche Publikum ..."

Brechen wir das Schweigen der Lämmer, denn wer schweigt, stimmt zu!

 

In Angst und bürgerlichem Leben wurde nie eine Kette gesprengt. Hier muß man schon mehr geben, die Freiheit wird nicht geschenkt...  (H.v. Fallersleben)

 

„Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen! Es wird den Zweifel in die Seele tragen, dem, der es hört. Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn.

Du glaubst nicht, was ein Wort oft bewirken kann.

"Wenn ihr`s nicht fühlt, ihr werdet`s nicht erjagen. (Goethe)

 

Beide liebten unsere uralte Muttersprache.

Ein kraftvolles Vermächtnis. 

Wir brauchen sie als hellen Stern und feste Wurzel unserer Volkseele. 

Lassen wir nicht zu, daß sie von Narren ausgerissen wird, die 2000 Jahre deutsche Geschichte und viele großartige Leistungen auf 12 Jahre Hitlerwahn reduzieren und alle Nachkriegsgeborenen dafür verantwortlich machen.

Lassen wir nicht zu, daß das Volk der Dichter und Denker verwahrlost und nur noch denglisches Kauderwelsch lallt.

Kennt ihr noch die schönen Volkslieder, "Unsre Heimat" und "Kein schöner Land"?  Halten wir unsere Sprache, unsere Poeten und das Singen lebendig.

 

Gesellschaftskritik und Meinungsfreiheit sind Bestandteil von Freiheit und Menschenwürde. 

 

Doch wer ist gemeint? Mensch oder Person?

Eine Person ist eine leb-und rechtlose Sache.

Menschen werden frei geboren und besitzen das höchste Recht, den höchsten Wert und stehen in keiner kollektiven Schuld einer Nation, Ideologie oder Glaubenslehre. Keine Macht darf über Menschen herrschen und ihnen ihr Weltbild, Gesetz, Bildung oder Lebensform aufzwingen! Gehorsame Akzeptanz und Anhängerschaft solcher Formen schaffen Kontrolle und Freiheitsverlust und lähmen die Kraft und den Willen zur Selbstbestimmung.

Alle Diktaturen nähren sich aus der Angst der Untertanen!  (R.v. Weizsäcker) 

Wer schürt diese Angst? Wer sind die wahren Täter? Wer schreibt, druckt, vollstreckt und dient gehorsam

Wie fühlt es sich an, daß eigene Haus zu verraten, zu ruinieren oder feige auf wehrlose Landsleute einzuprügeln?  Ist das noch menschlich? 

Doch der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!

Diktatur wird offenkundig, wenn Recht, Gesundheit, Würde und die Freiheit von Andersdenkenden beseitigt werden!

 

Was macht ein gelernter DDR- Bürger, wenn ihm bösartige Viren errungene Rechte und Freiheit rauben? Er sorgt friedlich für frische Luft Glasnost und Perestroika! Feiern wir die Genesung vom Virus der Angst und unsere Auferstehung als liebende, all-verbundene Wesen. Am besten mit einem hohen Maß an Solidarität, Humor und Optimismus und einem Lockdown für alle Narren, die sich am heiligen Leben ver-greifen und sich anmaßen über Menschen zu herrschen.

Basis für Freiheit und Mitbestimmung sind wache Menschen die sich in den Aufbau von gesunden Strukturen investieren.

Um meine Heimatstadt Ranis aus Abhängigkeit, Verfall und Mißwirtschaft zu führen, stellte ich mich 2016, mit mutigem Wahlprogramm als freier Bürgermeisterkandidat, zur Wahl.  Ergebnis: Diskreditierung und 31 % der Wählerstimmen.

Deutschland unterm Regenbogen,  kein Schelm der Parallelen zieht!

Sind wir noch zu retten,

- wenn Wissenschaft, Wirtschaft und Politik fremdgesteuert werden und Rüstung        und Waffen Sicherheit schaffen sollen?

- wenn wir Kriege bezahlen und Reichtum an Besitz und Kontostand messen? 

- wenn Angstkultur, Hetze und Propaganda Freunde und Familien trennen?

- wenn sich Menschen keine Nachkommen mehr wünschen oder ins Ausland            fliehen, um sich und ihren Kindern freie Bildung und ein selbst bestimmtes              Leben zu ermöglichen?

- wenn es als normal gilt, daß sich Männer aus ihrer familiären Verantwortung          stehlen können und alleinerziehende Mütter als unbezahlte Arbeitssklaven oft        in Altersarmut enden?

- wenn solidaritätsbesoffene Mitläufer und selbsternannte Christen von                    Zivilcourage heucheln und ihr Gewissen und Handeln durch Weihrauch und            Schweigen ersetzen?

  "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen", sagte ein berühmter Mann.

   

Unser größter Kraftquell

sprudelt nicht aus einer "Ursuppe," sondern erwächst aus dem Urvertrauen zum Schöpfer und unserem gemeinsamen Potential.

Selbst wenn wir immer weiter irren, nährt uns seine liebevolle Kraft.

Gott ist mit uns wenn wir bei uns sind! 

Eine entgöttlichte Welt führt spürbar zur Entmenschlichung.

Erkennen wir uns in der Einheit mit allem was ist und wer sich zum Sohn bekennt, hat auch den Vater! Leben wir gütig und eigenverantwortlich.

Fühlen wir auch die Liebe in den Menschen, die sich in Illusionen, Ängsten, dem Macht- und Verwirrspiel oder einfach in zu vielen Dingen verirrt haben.  

 

Grau sind alle Theorie und Orte der Bevormundung. 

"Ihr solltet euch nicht Lehrer nennen..." (Mathäus23)

Die Grundlage für ein Leben in Abhängigkeit, Unfrieden, Funktion und A-theismus, schafft der alles trennende Verstand. Aus-bildungs-anstalten erziehen mit ihm Fachidioten, digitale Zombies, Konsumsklaven und Analphabeten mit Abitur.

Viele Aus-zu-bild-ende spüren den Lebensbetrug und reagieren mit Drogensucht, Verweigerung und Isolation bis zum Suizid. 

Jeder "Fachkünstler", der mit psychologischem Druck, medikamentöser "Pädagogik" oder Gewalt, Familiäre- und Kindeswohlgefährdung betreibt haftet dafür! 

Das Lied "Sind so kleine Hände" von Bettina Wegener bringt es auf den Punkt. 

 

Wen und was wir nicht lieben, verlieren wir!

Das heilige Fundament unseres Lebens ist die natürliche, gewaltlose Entbindung einer liebenden Mutter. Sie schafft das Urvertrauen in uns und in der Familie! 

Diese natürliche Prägung ist der Garant für eine gesunde friedliche Menschheit, die ihr Potential entfaltet und niemals mehr eine Waffe gegen ihre Nächsten richtet!

Immer mehr Eltern haben den Mut zur Hausgeburt und erlernen das ganzheitliche Wissen darüber. Trennung und frühsexuelle Erziehung erzeugen Mißtrauen, Abstumpfung der Liebesfähigkeit und damit Entwurzelung.

Unsere Jüngsten brauchen Vertrauen und Beziehung, statt Erziehung.

Sie sind schon, müssen nichts werden und brauchen keinen Ab-schluß!

Ihre noch offenen Herzen können uns viel lehren. Sie fühlen und handeln aus Begeisterung und Neugier. Ihre Lehrer sind die Natur und das Leben. 

Ihre Vorbilder sind wir.

Aus freiem Spiel, Sport und musischer Bildung erwachsen Fähigkeiten wie Selbstorganisation, Gemeinschaftsgeist, Natur- und Kunstsinn.

Berufung, freier Wille und Talentförderung eröffnen Lebensperspektiven.

Kluge Arbeitgeber wählen danach aus. 

Gern schauten wir früher mit unseren Jungs die Sendung „Löwenzahn“.

Im Vorspann wurde ein kraftvolles Bild des Willens und der Wahrheit gezeichnet.

Zu sehen war ein Keimling, der durch dicken Asphalt brach, aufblühte und zur gesunden Pflanze wurde.

Tobias und Fabian lebten zu Hause bis zu ihrem 16. Lebensjahr offline.

Statt digitaler "Dauerkompetenz" und Werteverlust erfuhren sie bedingungslose Liebe, Stabilität, Kreativität, Heimatkunde und viel gelebtes Leben.

 

Aus Unrecht wird niemals Recht, aus ersiegtem Frieden kein echter Frieden! 

  Mit Hilfe von Täuschung, Kontrolle und Gewalt sichert eine sehr niedrig                  schwingende parasitäre Agenda seit Jahrhunderten ihre Lebensenergie und                nutzt dazu Mutter Erde, Mensch und andere Lebewesen als Wirt. 

  Größte Angst hat sie vor dem Erwachen der Menschen, ihrer Liebe, Kraft und          Bindungsfähigkeit. Auch die deutschen Völker werden betrogen, belogen,                pervertiert und okkupiert und erfahren seit Jahrhunderten Vertreibung und                Vernichtung. 

  Ihre "Verbrechen" bestehen in Schillers Geist, in den deutschen Tugenden wie,        Friedlichkeit, Solidarität, Klarheit, Treue, Schöpferkraft, Weitsicht, Fantasie,            Redlichkeit, Freiheitswille usw. 

  Um diese zu brechen schufen Deutschlands Gegner Kriege, Sprachverlust und        einen niederträchtigen Umerziehungsplan in Form einer echten Verschwörung.    

  Er wirkt bis Heute als Fluch gegen alles Deutsche und fördert den Schuldkult und    die psychologische und materielle Fremd- und Selbstzerstörung.

  Dazu die [Bundestags]-antwort zum Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" vom    30.6. 2015 [hib 340/2015].  Alle "Deutsch" sollten sich sofort entnazifizieren!

  Die Wahrheit ist offenkundig und kommt immer ans Licht!

 

Endstation Frieden, Einigkeit und Recht und Freiheit

Meine Anregungen für eine menschenfreundliche Art des Zusammenlebens  erfordern Mut, Einigkeit und das Ende von selbstverschuldeter Unmündigkeit und Hilflosigkeit.

Wir alle haben die Voll- macht der Entscheidung zum Befehlsempfang und Dienst nach Vorschrift oder zur mutigen Reise zu uns selbst. 

Atme ruhig, herzoffen und präsent das Leben und tritt mutig ins Freie.

Die Gefängnistür steht offen!  Worauf wartest du?

 - Du bist einzigartig! 

Sag JA zu dir, lass dein Licht leuchten und komm in deine Kraft.

- Erlange Selbstachtung durch deine Handlungen. Hast du dabei Angst, gehe durch    die Angst in dem du sie annimmst, fühlst und nicht weiter nährst.

- Visualisiere schöpferisch ein harmonisches Bild von Mutter Erde und deinem           Leben.

- Entdecke deine Talente. Wage das Unmögliche, liebe und fülle den Raum mit            deiner Kreativität. 

- Prüfe dein Wissen und die Früchte deiner Arbeit!  Wem nutzen Sie?

- Suche dir ehrliche Vorbilder und Projekte. 

- Leben und leben lassen. Leben ist heilig! Segne alles Leben.

- Als geistig sittliches Wesen stammst du weder aus einer Ursuppe noch vom        Affen ab! Finde die wahre Menschheitsgeschichte heraus, um zu erkennen        warum du dich so betrogen und unfrei fühlst! Kenne und achte die                     hermetischen Gesetze und lebe drogen- und gewaltfrei!

- Liebe deine Nächsten und werde Vegetarier.

  Prüfe wie weit du mit deinem Ess-und Konsumverhalten täglich unsägliches            Tierleid, und Umweltzerstörung mitverantwortest!  Siehe auch meinen Blog

  "Roh macht froh" 

- Entdecke die Bau-und Gartenfreude um zu gestalten und dich zu erden.

- Werde Selbsterzeuger, damit du auch morgen wohnen, essen und tauschen              kannst! Verwaiste Gärten gibt es genug.  

- Nutze Produkte aus zweiter Hand.

- Liebe deine Heimat, hier wirst du gebraucht.

- Schaffe mutig, mit Gleichgesinnten Werte- und Tauschgemeinschaften, ohne Zins    und Zinseszins, damit sich alle wieder an Würde und Einigkeit erinnern!

- Erlerne und wertschätze soziale und kreative Berufe, Realwirtschaft, Handwerk,        ganzheitliche Heilkunde, Biolandwirtschaft usw.

- Lass dich weder Nach-richten noch kaufen!

Schalte Programme ab, die dir Angst machen oder deiner ethischen Haltung            widersprechen. Reibe dich nicht mit Demos und Petitionen auf. 

- Von Gleichgültigkeit, Halbwahrheiten, Hass und Hetze wende dich friedlich ab          und vergebe auch den Unbedarften, die dich ausgrenzen und verhöhnen.

  Sie wissen es nicht besser. 

Auf dich kommt es an. Frieden braucht auch dein Erwachen, deine Besonnenheit, dein auf-richtig-es Handeln und unser aller Licht, jetzt!

 

In diesem Sinne gestalten wir Schloß Brandenstein (fördermittelfrei), zur Freude aller die diesen Ort spüren und erfahren wollen. Dank allen Mithelfern und Gästen.

 

Vom Onkel Wolfgang noch der Weisheit letzter Schluß:

"Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muß. 

Unser Lebensmotto  "Mut - Liebe - Geduld" steht über dem Schloßeingang. 

Davon reichlich und viel Humor, Frieden und Zuversicht wünsche ich uns allen.

        

Begriffserklärung:

Toleranz von tolero/ tolerare = aushalten, erdulden, erleiden 

Meinen Respekt allen Glücklichen, die falsche Tugenden wie die Toleranz überwunden haben und wertungsfrei leben.

 

Ein paar Empfehlungen zum kritischen Betrachten und anklicken.

 

Lied/Gedicht: 

"Lämmer" Parodie auf das Lied "Männer"

"Zeit der Wende" von Beate Lambert

"Sei wachsam" von Reinhard Mey

Bücher:

Der betrogene Patient"

"Willst du gesund sein? Vergiss den Kochtopf!"

Filme:

"Earthlings

"Der grüne Planet“

Mensch oder Person ?  "Der Herr vom anderen Stern"  mit H. Rühmann

"Die grüne Lüge"

"Alphabet" mit Andre` Stern

"Der Untertan"

" Der Tag an dem die Erde still stand"

 

                                                   In Satira Veritas                                               

 

Der groteske "Reichsbürgerspuk" hat mich dazu angeregt, eine vom Aussterben bedrohte alte deutsche Rasse "einzubürgern". Nachdem ihre politische Gesinnung auf Unbedenklichkeit überprüft wurde, gelang problemlos die Integration der sächsischen Migranten.

Sie zeigen wie wehrhaft, gemeinsam und entschlossen sie gegen Raubzeug, Schädlinge und Parasiten vorgehen!

Dabei sind sie besonders gründlich beim Durchwühlen des Misthaufens.

Wir freuen uns, dazu beizutragen, dass das vom Aussterben bedrohte "Deutsche Reichshuhn" Gallus gallus Domesticus der Nachwelt erhalten bleibt.

 

                              Das geistig sittliche Wesen holger kahl                  Februar  2021 

 

 

                 Mein Nachtrag als Pazifist zur aktuellen Kriegstreiberei!      

 

Druschba heißt Freundschaft. Kein Volk will Krieg!

Schon gar nicht das Opfer eines Vernichtungskrieges mit 27 Millionen Toten!

Haben wir den Überfall von Hitlers Wehrmacht auf die Sowjetunion schon vergessen? Mit prallem Rüstungskonto dicke Tränen vor Kriegsdenkmälern zu vergießen, ist sicher sehr ehrenhaft und glaubwürdig.

Wieder schmieden die immer gleichen Kriegstreiber am eisernen Vorhang und vereiteln die deutsch-russische Völkerfreundschaft und Zusammenarbeit.

Deutschland verkauft seine Mordindustrie wieder in alle Welt. Wir dulden das! 

Was für eine Wahl und menschlicher Bankrott!

Die Russen haben nach 1945 drei mal den Friedensvertrag und Entmilitarisierung angeboten! Sie haben Wort und Verträge gehalten, ihre Besatzungszeit beendet und sind friedlich abgezogen!

Und der Westen? Hat das wohl über seinen barbarischen Weltherrschaftswahn und Onkel Sams Rammstein vergessen. Doch auch sein Sarg hat kein Regal!

Lügen, Gehorsam, Ignoranz und Rüstungsmilliarden schaffen niemals Frieden! 

Russland steht durch die Osterweiterung mit dem Rücken zur Wand.

Für den kriegerischen Akt in der Ukraine trägt die NATO, die ukrainische Putschregierung, der russ. Präsident und die Duma die volle Verantwortung!  Die Hetze auf schuldlose russische Bürger ist würdelos und erinnert beschämend an die Pogrome im 3. Reich!

Während unser kollektives christliches Bekenntnis zur Friedens-botschaft Jesu und der vielgepriesenen Versöhnung wieder auf sich warten lassen, spielen ein Struwwelpeter und Paulinchen lustig mit den Zündhölzern. Der Waffenstillstand wurde nicht von den deutschen Völkern, sondern vom [Bund] gebrochen!

Dessen Waffenlieferungen sind eine Kriegserklärung!

Wir unwürdigen Erben der Dichter und Denker haben uns an einen ethischen Tiefpunkt ver-führen lassen. 

Haben wir angesichts  ganzheitlicher Volksverblödung, Feigheit, Propaganda und Mitläufertum dazu gelernt und den Ungeist des 3. Reiches überwunden?  

Nein, wenn die "Deutsch" wieder Geld für Waffen gegen "die bösen slawischen Untermenschen" und den Brudermord sammeln!

Wann lassen wir uns gemeinsam von der Lein-e, schaffen Deutschlands Neutralität und Entnazifizierung und geben allen Lügenfabriken und Knarrenbauern hetzefrei?

"Und wir in Deutschland sind seit 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen!"  (Zitat W- Schäuble)

Nur ein souveränes Deutschland kann seine geopolitische Schlüsselfunktion und spirituelle Aufgabe erfüllen, die geistige und versöhnende Mitte zwischen den Großmächten bilden und in der Völkergemeinschaft Friedensstifter sein!

Diese echte Wende haben 1989 alle eifrigen "Revoluzzer" gründlich vertan!

Und Heute? 

Ohne deutsch-russische Freundschaft kein Weltfrieden und einiges Europa!

Tun wir alles für ein friedliches Miteinander.

Dobroyj Den und Dosvidanija.  Ich frische schon mal mein Russisch auf.

Die größten Opfer und die Hauptbefreier vom Hitlerfaschismus kamen aus dem Osten! Die [DDR] hat sich dafür oft bedankt. [BRD] und [Bund] nie! 

 

In der [DDR] geboren und glücklich aufgewachsen, übernehme ich keine Schuld für die Kriegsverbrechen aller Beteiligten und verneige mich tief vor den sowjetischen Gefallenen, meinen ermordeten deutschen Großvätern und allen Kriegsopfern.

Meine Großväter fielen für den Irrsinn von Kaiser und Reich, an der Front und im polnischen KZ. Auch mein Vater wurde in den Krieg gezwungen und fand schwer verletzt den Heimweg aus Rußland. Meine Mutter flüchtete nach Dresden.

Die wohl damals schönste Stadt Deutschlands galt als sicher, denn sie war Kunstwerk und Flüchtlingslager zugleich. Doch nach 3 Jahren alliiertem Bomben- terror auf deutsche Städte kam der 13. Februar 1945. Mutter überlebte nur knapp ihren bestialischen Vernichtungsschlag und letztlich auch den der Nazis.

Sie konnte nur unter Tränen darüber berichten. Vater und Mutter gilt mein Dank für ihre Aufrichtigkeit und Liebe, die ich ewig erwidere!

 

Haben die deutschen Völker aus ihrer Geschichte nichts gelernt, können sie wie das große Karthago enden. 

"Karthago führte drei große Kriege. Nach dem Ersten war es noch mächtig.

Nach dem Zweiten war es noch bewohnbar.

Nach dem Dritten war es nicht mehr aufzufinden." (B.Brecht)

Zwei große Kriege hatten sie schon. Vergessen wir niemals den Preis! 

 

                Auf-Recht für ein klares NEIN zu Gehorsam, Rüstung und Krieg!